headerimage
                        
C-E-S Online Shop
                        
Cooperacion Republica Dominicana
Gemeinnütziger Verein
VR 750 | AG TOS
Berlin Aktivitäten


Schulfest Johann - Strauss - Grundschule


Hier ein paar Bilder vom Tag der offenen Tür in der Gundschule unserer Tochter. Wir hatten dort die Möglichkeit, mit einem Stand auf die Dominikanische Kinderhilfe e.V. aufmerksam zu machen. Gleichzeitig durften wir Flyer verteilen und es gab die Möglichkeit evtl. Sachspenden bis zum Beginn der Ferien  in der Schule direkt im Sekretariat abzugeben.


Nach kurzen Eröffnungsworten und musikalischen Beiträgen der Schulkinder ging es zum lockeren Teil der Veranstaltung über.



Ganz nebenbei haben wir alles für den großen Ansturm vorbereitet.


Sogar mit Musik und Fotos aus der Dominikanischen Republik haben wir dann auf uns aufmerksam gemacht.


Leider standen wir etwas vom Hauptgeschehen entfernt, so dass wir dann beschlossen, in die Menge zu gehen und Fleyer zu verteilen.


Sieh mal an, wir wurden entdeckt.


So, nun ganz schnell noch paar Fotos gemacht und dann ab ans einpacken.


Mit dem Wunsch, wenigstens einen einzigen mit unseren Anliegen überzeugt zu haben, bauten wir unseren Stand ab und fuhren nach Hause.


Bereits einige Tage später erhielten wir den ersten Anruf. Ein Vater hat uns einige Anziehsachen seiner Tochter sowie etwas Schreibmaterial zusammengestellt. Und ehe wir uns versahen, brachte er uns die Sachen. Dieser Vater ist Gesamt-Elternsprecher der Schule und wird versuchen, uns weiter zu unterstützen. Weiterhin ist er Arzt und zur Zeit in Gesprächen mit seinen Pharmalieferanten. Ausgang noch ungewiss.


Dann konnten in der Schule schon 3 Tüten mit Spiel- und Schreibsachen abgeholt werden. Ein Schüler aus der 6. Klasse hat die folgenden Sachen direkt bei der Direktorin abgegeben.

Und noch ein paar Spielsachen von einem weiteren Kind (Name und Alter uns leider unbekannt.


sowie eine Tüte voll Kuscheltiere.


So, nun haben heute die Ferien angefangen und wir hatten unseren Abholtermin in der Schule. Zuerst hatten wir an ein paar Kleinigkeiten gedacht. Als aber die Sekretärin fragte, ob ich mit dem Auto da sei, wurde mir klar, dass wohl doch etwas mehr auf uns zukäme.


Es waren  2 große und 2 kleinere Kisten mit Spielsachen und Kuscheltieren. Auch ein weiteres Kind hat extra eine kleine Tüte mit Schulmaterial gepackt und abgegeben.


Nachdem meine Gänsehaut nachgelassen hat, kam die Sekretärin noch mit einer Überraschung. Eine Top-Schreibmaschine.

bild


Wir hoffen nur, dass sie auch einsetzbar ist, da sie elektrisch ist.


Ansonsten viel viel Spielzeug und einige Kuscheltiere


Aber schaut euch die Bilder selbst an.


Größten Teils sind die Spielsachen vom von den Schülern organisierten Flohmarkt am Tag der offenen Tür übrig geblieben. Diese Spielsachen durften wir heute alle für das Waisenhaus in Sonador mitnehmen.Also, wir meinen, es hat sich riesig gelohnt. Unser Stand hatte zwar nicht gerade eine optimale Lage. Aber wenn man die Fotos sieht.


Uns hat es jedenfalls richtig Spaß gemacht und wir würden es immer wieder tun.


Martina,Steffen,Thomas,Patricia und Niclas.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 


Kleinste Kita in Berlin hat grosses Herz.


Vom 11.2. bis 29.2.2008 hat sich die Kita „Biesdorfer Zwergenhaus“ (betreut 26 Kinder) aus der Trägerschaft des FiPP e.V. – Fortbildungsinstitut für die pädagogische Praxis unter der Leitung von Herrn Schulz im Rahmen eines Projektes die Frage gestellt, wie Kinder in ärmeren Ländern leben. Hinterfragt wurde u.a., wie sehen Kinder in anderen Ländern aus, was haben sie für Spielzeug, wie leben sie. Mit Hilfe von Präsentationsmaterial der Dominikanischen Kinderhilfe e.V. wurde verdeutlicht, dass selbst in Urlaubsländern wie der Dominikanischen Republik viel Armut herrscht, und es dort auch sehr viele Kinder gibt, die weder ein zu Hause, noch Spielzeug kennen. Auch für unsere Kinder selbstverständliche Materialien, wie Stifte und Papier, sind dort Mangelware.


Aus diesem Grunde hat die Kita gemeinsam mit den Eltern und Kindern überlegt, wie man diesen hilfsbedürftigen Kindern helfen kann. Die Kleider- und Spielzeugschränke wurden aufgeräumt, und es wurde festgestellt, dass es doch sehr viele Dinge in den eigenen Schränken gibt, die doppelt waren, oder gar nicht mehr benötigt wurden.


All diese Dinge wurden innerhalb kurzer Zeit in der Kita gesammelt.



Am Freitag, den 29.2.2008 war es endlich soweit. Die Kinder konnten ihre gesammelten Werke dem Fördermitglied der Dominikanischen Kinderhilfe e.V. aus der Sammelstelle Berlin, Herrn Steffen Harder, übergeben. Nachdem die Kinder Fotos von den Kindern des Kinderheimes in Sonador in der Dominikanischen Republik gesehen haben, trugen sie mit großem Stolz und viel Liebe die Spielsachen, aber auch Kleidung zusammen. Selbst die Kleinsten haben sich beteiligt, und so dazu beigetragen, dass mehrere Säcke voller „Schätze“ übergeben werden konnten. Als Dankeschön warteten danach Gummibärchen und Kekse auf die Kinder.  Zum Schluss blieb eine großartige Erkenntnis: Die Kleinsten in unserem Bezirk haben ein großes Herz!


Besondere Unterstützung erhalten dort das Kinderheim in Sonador (hier leben mehr als 150 Kinder zusammen) sowie ein Krankenhaus. Mit Hilfe von vielen Spenden (Sach- und Geldspenden) konnten so vor Ort Leben gerettet, und Lachen in die Gesichter der Kinder gezaubert werden.


Aktueller Zeitungsbericht:  hier klicken


Jürgen


ayuda-a-la-ninez-dominicana.org

Geschrieben von: Jürgen   
Sonntag, den 30. März 2008 um 10:02 Uhr
 
 
Designed by vonfio.de