Logo_Domki
Gemeinnütziger Verein
VR 750 | AG TOS

                   Elektroersatzteile.info   Cooperation



09.09.2007Der Sonntag hatte ruhig angefangen, und nach dem Mittagessen wollte ich eigentlich ein kleines

Schläfchen machen .Ich saß vor dem PC, schrieb gerade einen kleinen Bericht, als aus der Halle die Stimme von Heinz tönte: Macht Euch fertig wir fahren gleich los. Auf meine Frage wohin, bekam ich keine Antwort. Na ja dachte ich, ist ein Schweitzer. Hat mich wohl nicht verstanden.Muss ich jetzt noch Schwitzerdütsch lernen???????????
Rein in den Toyota und ab gings. Nach einigen Kilometern etwas abseits der Strasse kamen wir nach einer Viertelstunde an einem Baseball, ach nein an einem Softballplatz an.

Was soll ich sagen, uns kamen etliche Gesichter sehr bekannt vor. Dies war nun der dominikanische Frühschoppen, bei dem aber nur Wasser getrunken wurde. Wir schauten eine Zeitlang dem Spiel zu, und dann mussten wir auch als Schläger fungieren.

Barbara war zuerst dran.

Der Werfer warf den Ball und KLATSCH Barbara traf den Ball, der dann in hohem Bogen bis außerhalb des Platzes flog. Man hab ich gestaunt.

Und nun war ich dran. Den Angstschweiß auf der Stirn den Ball nicht zu treffen, stand ich da mit dem

Schläger in der Hand und wartete das er geworfen wurde.


Wie sollte es auch sein, zur Freude der Dominikaner traf ich den Ball nicht.
Nee, das ist auch kein Sport für mich.
Als ich die Bilder nun von Heinz bekommen habe, ist mir etwas aufgefallen.
Ich bin betrogen worden. Barbara hatte man direkt auf den Schläger geworfen. Mein Ball aber
tropfte vor mir auf die Erde .Ich konnte ihn garnicht treffen.

BETRUUUUUUUUG! Beweis FOTO.

 

Dann nach ca 1 Stunde zogen dunkle Wolken auf und es begann fürchterlich zu schütten.
Ab in den Wagen und  nach Hause dachte ich, und freute mich schon auf den Pool.

Was war das? Heinz fuhr eine ganz andere Strecke.
Dann oh Gott, standen wir vor einen Fluß,den wir in der nächsten 2 Stunden noch 24 Mal durchqueren sollten.


Wo schleppte uns Heinz hin ?

Wir fuhren 8 km tief in den Dschungel zu einem kleinen Dorf.


Dort trafen wir uns mit dem Dorfältesten und vereinbarten, daß er uns eine Liste der Kinder mit Alter und Geschlecht machen sollte.
Dies war nötig um einen Überblick zu haben, was wir an Material bei der Verteilung mitnehmen mussten.

Design by vonfio.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok