Logo_Domki
Gemeinnütziger Verein
VR 750 | AG TOS

                   Elektroersatzteile.info   Cooperation



Ein Poolbesuch war heute auch drin. Gegen Abend kamen mal wieder etliche Leute und besuchten uns, und somit waren wir wieder um etliche Listen reicher.

11.09.2007 Auch an diesem Tag war sortieren und Zusammenstellen der Hilfsgüter angesagt. Heinz faselte gegen Nachmittag etwas von das Flugzeug ist gelandet. Was das zu bedeuten hatte, erfuhren wir am nächsten Tag.  

12.09.2007 Heinz war gegen Mittag weggefahren. Wir machten am Nachmittag gerade eine Pause, als wir das Auto von Heinz hörten .Und wer kam da plötzlich um die Ecke? Nein nicht Heinz. Unser Berliner Steffen mit einem breiten Grinsen im Gesicht. Das konnte nicht wahr sein, war doch Steffen gekommen um uns zu helfen! Das haben wir natürlich voll ausgenutzt, und ihn zum Sortieren mit ins Lager geschleppt.

13.09.2007 Dieser Tag war auch voll ausgefüllt mit den Vorbereitungen für die Verteilungen.In der ganzen Zeit vom 10.09.-13.09. waren wir gegen Abend immer mal wieder im Fernsehen und haben dort aufblasbare Arm- und Beinschienen vorgestellt. Diese gehörten zu einer Spende der Bundeswehr.

14.09.2007 Dann am Morgen kam wieder eine Einladung ins Fernsehen. Also fuhren wir gegen Abend zum Studio. Nach allgemeiner Begrüßung viel mir auf, daß deutlich mehr Personen als sonst da waren. Mitten in der Sendung kam dann vom Moderator die Ankündigung, daß uns die Gemeinde Maimon/Bonaosämtliche Kosten für den Container auf der Insel ersetzt. Das war eine Ankündigung die ich gar nicht so richtig realisieren konnte, nachdem Heinz uns das übersetzt hatte. Dann kam im Studio auf einmal Hektik auf .In der Werbepause wurde alles umgebaut und die Deutschlandfahne aufgehängt. Dann, nach vielen Reden verschiedener Persönlichkeiten wurde der Scheck der Gemeinde für die Hafen- und Transportkosten übergeben.

Wir brauchen hier wohl nicht extra zu erwähnen, daß dies wohl der Verdienst unseres Schweizer Mitglieds Heinz war, der die DOMKI auf der Insel hervorragend vertritt.

Man, war ich klatschnass geschwitzt, damit hatte keiner gerechnet.

Unser Dank gilt den Bürgern von Maimon.

15.09.2007 Heute nach dem Mittagessen war die Verteilung in Quebradita angesagt. Das war ca 8 km im Dschungel, wo wir schon einmal waren, um die Situation vor Ort zu erkunden.

Da die Häuser dort teilweise sehr weit auseinanderlagen, waren zwei zentrale Punkte zur Verteilung vorgesehen.

Die Verteilung war angekündigt und man erwartete uns schon.

Die Kinder waren wie üblich bei besonderen Ereignissen herausgeputzt.

Jedes Kind bekam einige Kleidungsstücke, Spielzeug, Zahnbürste, Zahnpasta, und einen  Blinkie für die Dunkelheit.

Dem Dorfältesten wurden einige Kartons mit Vitaminen übergeben. Dieser sorgt dann für die richtige Dosierung und das die Kinder die Brausetabeletten nicht als Bonbons missbrauchen. :-)

Design by vonfio.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok